Material zu Eisner

Institutionen: 

«Die Kurt Eisner Kulturstiftung wurde 1989 von Künstlern in München gegründet. Anlass war die jahrelange ergebnislose Debatte um ein Denkmal für den Künstler und Politiker, der 1918 die Demokratie in Bayern unter der Bezeichnung «Freistaat» ausgerufen hat. Die Stiftung soll als lebendiges Denkmal an Kurt Eisner erinnern und seine Ziele weitertragen. Ziel der Kurt Eisner Kulturstiftung ist die Förderung einer Kunst, die politisch Position bezieht, gesellschaftspoltische Bezüge sichtbar macht und kritisch reflektiert.»

«Der Verein ‚Das andere Bayern‘ fördert mit Aktionen und Veranstaltungen und gerne in Zusammenarbeit mit anderen eine eigenständige, gesellschaftskritische Kultur, die sich nicht als Dekoration für politische Parteien und Institutionen missbrauchen lässt.»

Vorträge:

Biographischer Beitrag von Dr. Heinz Vestner

«Kurt Eisner – Revolutionär des Alltags» von Prof. Klaus Weber

Lexikalisches:

Artikel «Kurt Eisner 1867-1919», in: Lebendiges Museum Online.

Bosl, Erika: «Eisner, Kurt», in: Bosl, Karl (Hrsg.): Bosls bayerische Biographie, Regensburg 1983, S. 172.

Kurt Eisner im Historischen Lexikon Bayerns.

Ritthaler, Anton: «Eisner, Kurt», in: Neue Deutsche Biographie (NDB), Bd. 4, Berlin 1959, S. 422f.

Quellen von und über Kurt Eisner im Internet:

«Quellen und Darstellungen zu Kurt Eisner», in: Bayerische Landesbibliothek Online. Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats. Hier finden sich Eisners gesammelte Werke, seine literarischen Druckerzeugnisse und Darstellungen über seine Person, beispielsweise von Felix Fechenbach.

Digitale Sammlung der Humboldt-Universität zu BerlinHier finden sich Texte von Kurt Eisner, beispielsweise «Eine Junkerrevolte», aber auch historische Literatur zur Geschichte des deutschen Sozialismus, in der Eisner erwähnt wird.

Kurt Eisner in der Database archive.orgHier finden sich sowohl Werke von Eisner als auch über ihn; z. B. die «Bayerischen Dokumente zum Kriegsausbruch und zum Versailler Schuldspruch».

Kurt Eisner in den Beständen des Münchner Digitalisierungszentrums (MDZ). Das berühmte Eisner-kritische Werk «Der Prozeß gegen Graf Arco-Valley» findet sich beispielsweise hier. Außerdem finden sich hier einige Postkarten, Briefe und sonstigen Primärquellen.

Universitätsbibliothek PotsdamDort findet sich Eisners Werk «Das Ende des Reichs» von 1907 als vollständiges Digitalisat.

Kurt Eisner in der Objektdatenbank des Deutschen Historischen Museums (DHM). Hier finden sich unter anderem Fotos, Plakate und Dokumente. Aber Vorsicht: Man kann zwar immer eine Voransicht betrachten, das richtige Digitalisat erhält man jedoch nur bei kostenpflichtiger Bestellung (Tipp: Bei kleinen Anfragen gibt es auch mal ein Digitalisat umsonst).

Einige Werke Eisners finden sich in transkribierter Form auf kurt-eisner-werke.org.

Kurt Eisner im DigiBaeck, dem Online-Archiv des Leo Baeck-Institute. Da Kurt Eisner trotz seines privaten Atheismus՚ in offiziellen Dokumenten immer Jude war, finden sich auch im digitalen Archiv des Leo Baeck Institute mit Sitz in New York und Berlin Dokumente und Fotos zu Kurt Eisner.

Quellen in Archiven, die nicht online einsehbar sind:

Im Berliner Bundesarchiv findet sich der Nachlass Kurt Eisners. Was sich darin befindet, kann hier eingesehen und durchsucht werden.

Aufgrund seiner Funktion als Ministerpräsident finden sich im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München Dokumente zu Eisners Regentschaft.

Kurt Eisner im Archiv der sozialen Demokratie (AdsD). Es handelt sich hierbei um einen Mikrofilm, dessen Originale sich im «Russischen Zentrum für die Aufbewahrung und Erforschung von Dokumenten der neuesten Geschichte» in Moskau befinden.

Kurt Eisner im Stadtarchiv MünchenHier finden sich nicht nur Quellen zur Zeitgeschichte nebst einem biographischen Akt, sondern auch Dokumente zu Straßenumbenennungen und sonstiger Rezeptionsgeschichte.

Alle Links wurden, sofern nicht anders angegeben, am 08.04.2017 abgerufen.

Sekundärliteratur:

Altieri, Riccardo: Der Pazifist Kurt Eisner (Studien zur Zeitgeschichte, Bd. 95), Hamburg 2015.

Altieri, Riccardo: «Die deutsche ‚Linke‘ und die Russische Revolution», in: Altieri, Riccardo/Jacob, Frank (Hrsg.): Die Geschichte der Russischen Revolutionen – Erhoffte Veränderung, erfahrene Enttäuschung, gewaltsame Anpassung, Bonn 2015, S. 314-345.

Aretin, Karl Otmar von: «Kurt Eisner: Gründer des Freistaates und sein erster Ministerpräsident», in: Weckerlein, Friedrich (Hrsg.): Freistaat! Die Anfänge des demokratischen Bayern 1918/19, München 1994, S. 82-98.

Ay, Karl-Ludwig: Appelle einer Revoliton: Dokumente aus Bayern zum Jahr 1918/1919. Das Ende der Monarchie, das revolutionäre Interregnum, die Rätezeit, München 1968, S. 15-23.

Beyer, Hans: Die Revolution in Bayern 1918-1919, Berlin 1982.

Blessing, Werner: «Kirchenglocken für Eisner? Zum Weltanschauungskampf in der Revolution von 1918/19 in Bayern», in: JfL, 53 (1992), S. 403-420.

Bosl, Karl: «Kurt Eisner: die Münchner Revolution von 1918 und die bayerische Geschichte seit 1890», in: Bosl, Karl (Hrsg.): Vorträge zur Geschichte Europas, Deutschlands und Bayerns, Stuttgart 2002, S. 277-288.

Brauns, Nikolaus: «Kurt Eisners Ermordung: am 21. Februar 1919 beendete ein Attentat die ‚hundert Tage der Regierung Eisner‘», in: Brauns, Nikolaus (Hrsg.): Revolution und Konterrevolution – Ausgewählte Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung, Bonn 2005, S. 38-40.

Bronner, Stephen Eric: «Persistent memories: Jewish activists and the German revolution of 1919», in: Bronner, Stephen Eric (Hrsg.): Imagining the possible, New York 2002, S. 25-38.

Effenberger, Wolfgang: Deutsche und Juden vor 1939: Stationen und Zeugnisse einer schwierigen Beziehung, Ingelheim am Rhein 2013, S. 261-268.

Eisner, Freya: «Eisners dritter Weg zwischen Kapitalismus und Kommunismus», in: Weckerlein, Friedrich (Hrsg.): Freistaat! Die Anfänge des demokratischen Bayern 1918/19, München et al. 1994, S. 99-108.

Eisner, Freya: Kurt Eisner, der Publizist und Politiker. Seine Einschätzung durch Zeitgenossen und in jüngerer Literatur, Bremen 1991.

Eisner, Freya: «Kurt Eisners Ort in der sozialistischen Bewegung», in: VfZ 43 (1995), S. 407-435.

Eisner, Freya: «Kurt Eisner und der Begriff ‚Freistaat‘», in: VfZ 46 (1998), S. 487-496.

Eisner, Freya: Kurt Eisner: Zwischen Kapitalismus und Kommunismus, Frankfurt a. M. 1997.

Görl, Wolfgang: «‚Die Revolution hat gesiegt‛: doch Kurt Eisner wird ermordet…», in: Joachim Käppner: München – Die Geschichte der Stadt, München 2008, S. 268-271.

Grasberger, Thomas: «Die Revolution in München», in: Braun, Oliver (Hrsg.): Revolution in München: 1800 – 1848 – 1918 – 1933 – 1968, Regensburg 2014, S. 67-95.

Grau, Bernhard: Kurt Eisner, 1867-1919: Eine Biographie, München 2001.

Grau, Bernhard: «Kurt Eisner und die Weimarer Republik», in: Neuhaus, Stefan (Hrsg.): Ernst Toller und die Weimarer Republik, Würzburg 1999, S. 47-58.

Grau, Bernhard: «Parteiopposition: Kurt Eisner und die Unabhängige Sozialdemokratische Partei», in: Mehringer, Hartmut (Hrsg.): Von der Klassenbewegung zur Volkspartei, München et al. 1992, S. 126-137.

Grau, Bernhard: «Revolution in Bayern. Kurt Eisner und das Ende der bayerischen Monarchie», in: Leutheusser, Ulrike/Rumschöttel, Hermann (Hrsg.): König Ludwig III. und das Ende der Monarchie in Bayern, München 2014, S. 189-206.

Grau, Bernhard: Studien zur Entstehung der Linken. Die Münchner USPD zwischen 1917 und 1920, München 1989.

Grau, Bernhard: «Und plötzlich war Revolution: nach einer Friedensdemonstration auf der Münchner Theresienwiese rief Kurt Eisner die Republik aus», in: Fischer, Ernst/Kratzer, Hans (Hrsg.): Unter der Krone. 1806 bis 1918 – Das Königreich Bayern und sein Erbe, München 2006, S. 144-149.

Gurganus, Albert Earle: Kurt Eisner: The Political Revolutionary as Literary Polemicist, Chapell Hill 1984.

Hanko, Helmut: «Kurt Eisner: (1867-1919). Bayerischer Ministerpräsident», in: Treml, Man-fred/Weigand, Wolf (Hrsg.): Geschichte und Kultur der Juden in Bayern. Lebensläufe, München 1988, S. 251-255.

Hartmann, Peter-Claus: Bayerns Weg in die Gegenwart: Vom Stammesherzogtum zum Freistaat heute, Regensburg 2012, S. 466-474.

Hitzer, Friedrich: Anton Graf Arco. Das Attentat auf Kurt Eisner und die Schüsse im Landtag, München 1988.

Jacob, Frank/Baddack, Cornelia/Ebert, Sophia/Pöschl, Doreen (Hrsg.): Kurt Eisner: Gefängnistagebuch (Kurt Eisner-Studien, Bd. 1), Berlin 2016.

Jung, Otmar: «Felix Fechenbach als ‚politischer Testamentsvollstrecker‘ Kurt Eisners? Um die Bekanntmachung der bayerischen Kriegsschuld-Dokumente im Jahre 1919», in: IWK 22 (1986), S. 451-470.

Karl, Michaela: Die Münchner Räterepublik: Porträts einer Revolution, Düsseldorf 2008, S. 14-40.

Krochmalnik, Daniel: «Jüdische Tradition und bayerische Revolution», in: Jüdisches Leben in Bayern 17 (2002) 89, S. 42-44.

Kühnl, Reinhard: «Die Regierung Eisner in Bayern 1918/1919», in: GWU, 15 (1964) 7, S. 681-693.

Langer, Bernd: «Die bayerische Räterepublik», in: Langer, Bernd (Hrsg.): Revolution und bewaffnete Aufstände in Deutschland, Göttingen 2009, S. 252-263.

Laschitza, Anneliese: «Kurt Eisner – Kriegsgegner und Feind der deutschen Reaktion. Zu seinem 100. Geburtstag», in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung 9 (1967), S. 454-489.

Löw, Konrad: Die Münchner und ihre jüdischen Mitbürger 1900-1950 im Urteil der NS-Opfer und -Gegner, München 2008, S. 37-40.

Mitchell, Allan: Revolution in Bayern 1918/1919. Die Eisner-Regierung und die Räterepublik, München 1967.

Pohl, Karl Heinrich: «Eisner, Fechenbach und die Revolution in Bayern: zur Rolle der Persönlichkeit und zu den strukturellen Voraussetzungen von 1918/19», in: Klocke-Daffa, Sabine (Hrsg.): Felix Fechenbach, Detmold 1994, S. 42-59.

Pohl, Karl Heinrich: «Kurt Eisner (1867-1919): Vom Reformer zum Revolutionär», in: Lehnert, Detlef (Hrsg.): Vom Linksliberalismus zur Sozialdemokratie: Politische Lebenswege in historischen Richtungskonflikten 1890-1945, Köln et al. 2015, S. 67-92.

Schade, Franz: Kurt Eisner und die bayerische Sozialdemokratie, Hannover 1961.

Schmolze, Renate/Schmolze, Gerhard (Hrsg.): Kurt Eisner, Die halbe Macht den Räten. Ausgewählte Reden und Aufsätze, Köln 1969.

Schwend, Karl: Bayern zwischen Monarchie und Diktatur. Beiträge zur bayerischen Frage in der Zeit von 1918 bis 1933, München 1954.

Seitz, Norbert: «Eisner – Auer: haarscharfe politische Distinktionen», in: Die neue Gesellschaft 47 (2000) 1/2, S. 40-41.

Sperr, Franziska: «Kurt Eisner: 1867-1919», in: Lewandowski, Norbert (Hrsg.): München. Eine Stadt in Biograhien, München 2013, S. 66-73.

Sproll, Heinz: «Messianisches Denken und pazifistische Utopie im Werk Kurt Eisners», in: Grab, Walter (Hrsg.): Gegenseitige Einflüsse deutscher und jüdischer Kultur. Von der Epoche der Aufklärung bis zur Weimarer Republik, Tel-Aviv 1982, S. 281-332.

Wiesemann, Falk: «Kurt Eisner. Studie zu seiner politischen Biographie», in: Bosl, Karl (Hrsg.): Bayern im Umbruch – Die Revolution von 1918, ihre Voraussetzungen, ihr Verlauf und ihre Folgen, München 1969, S. 387-426.