Springe direkt zu: Textanfang Hauptmenü Suche Weitere Informationen Metanavigation

Hauptmenü

rosalux.de


Tagung / Konferenz
Samstag, 24.11.2012 | 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Nachbarschaftshaus Gostenhof, Nürnberg
Adam-Klein-Str. 06
90429 Nürnberg

Karte

Bayern unter Waffen! Wirtschaft ohne Rüstung - geht das?

In Bayern konzentriert sich ein erheblicher Teil der deutschen Rüstungsproduktion. Dies spielt für die wirtschaftliche Entwicklung Bayerns eine ausschlaggebende Rolle. Auf der Konferenz soll eine erste Standort-Analyse für die Rüstungsindustrie in Bayern - für die Regionen Oberbayern, Mittelfranken und Schwaben vorgenommen werden. Schließlich soll aus pazifistischer Sicht über Abrüstung und alternative Produktionsmöglichkeiten diskutiert werden.

Bild zum Thema Abrüstung in Bayern

 

  • Programm

10.00 Uhr, Ankommen, Begrüßung

10.15 Uhr Einführung: Ziele, Ablauf
Rüstungsindustrie, Bundeswehr und andere Militärstandorte in Bayern - Überblick
Referent: Thomas Rödl, DFG-VK Bayern
(Stichworte dazu: Bundeswehrstandorte, Zahl der Dienststellen, US- Streitkräfte, regionale Bedeutung, Überblick Rüstungsindustrie; globale Zahlen zu Rüstungsproduktion und Rüstungsexporten...)

Moderation: Julia Killet, Kurt-Eisner-Verein


10.45 Uhr Regionalstudie 1: Rüstungsindustrie in Oberbayern
1.1. Region Ingolstadt: MBDA Schrobenhausen und Cassidian in Manching
Referent: Matthias Büscher M.A., Diplom-Politologe

11.15 Uhr Pause

12.00 Uhr
1.2.: Region München: EADS, KMW, MTU, MAN u.a.
Referent: Thomas Rödl, DFG-VK Bayern


Nachfrage und Diskussion

Moderation: Julia Killet, Kurt-Eisner-Verein


12.45 Mittagspause

14.00 Uhr: Video Friedensfahrradtour der DFG-VK zu Militär und Rüstungsindustrie

14.30 Uhr: Regionalstudie 2: Rüstungsindustrie in Schwaben
Schwerpunkt Eurocopter
Referent: Thomas Mickan, Informationsstelle Militarisierung (IMI)

Regionalstudie 3: Rüstungsindustrie in Franken

Schwerpunkt Diehl
Referent: Stefan Aigner, Journalist und Autor Diehl-Broschüre

Moderation: Julia Killet, Kurt-Eisner-Verein


Nachfragen und Diskussion

15.30 Uhr Pause

16.00 Uhr Arbeitsgruppen - nach Bedürfnissen der TN
AG 1 - Vertiefung, Nachfragen zu den Regionalstudien
AG 2 - Was tun - wie argumentieren wir für Abrüstung und Konversion
AG 3 - Wie funktioniert die Rüstungslobby?
AG 4 - .... nach Bedarf...

17.30 Uhr Pause

18.00 Uhr Diskussionsrunde
Perspektive Abrüstung - Perspektive für die Rüstungsindustrie
TN: Die Referent/innen, VertreterIn von IG Metall ?  B90 Grüne? Friedensbündnis? Betriebsrat Rüstungsindustrie?

Zugesagt: Inge Höger, MdB DIE LINKE, Sprecherin für Abrüstungspolitik; Ewald Ziegler für das Nürnberger Friedensforum; Thomas Rödl, DFG-VK Bayern; Rudi Lutz, IG-Metall, 2. Bevollmächtigter.

Moderation: Elfi Padovan, Friedensaktivistin

Ende ca. 20.30 Uhr

Eine Veranstaltung des Kurt-Eisner-Vereins / der Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung, dem DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte Kriegsdienstgegener*innen) Landesverband Bayern; HMV (Helmut Michael Vogel; Verein zur Förderung der DFG-VK Bayern)-Bildungswerk; Abgeordnetenbüro Eva Bulling-Schröter, MdB DIE LINKE; Abgeordnetenbüro Nicole Gohlke, MdB DIE LINKE, Abgeordnetenbüro Harald Weinberg, MdB DIE LINKE, WASG e.V., Wolfgang-Abendroth-Stiftungsgesellschaft, Rosa-Luxemburg-Club Nürnberg-Fürth, pax christi Nordbayern, Münchner Friedensbündnis, Münchner Bürgerinitiative für Frieden und Abrüstung,  

Kontakt

RLS-Regionalbüro Bayern
Westendstraße 19
80339 München

Telefon: (089) 51996353
E-Mail: max.steininger@rosalux.de

Termindownload

Download im iCal-Format


Schriftgröße


Suche


Weitere Informationen

RLS Weiterbildung
RLS bei Facebook
Youtube Kanal der RLS